Aufgrund der Corona-Pandemie darf unser Musikfest vom 16. bis 19. Juli 2020 nicht stattfinden.
Deshalb veranstalten wir das 48. Bezirksmusikfest vom 17.-20. Juni 2021.

Einen ausführlichen Bericht wie es dazu kam, finden Sie hier, weiter unten auf der Seite.
Die entsprechende Berichterstattung der Allgäuer Zeitung können Sie hier nachlesen.



 

48. BEZIRKSMUSIKFEST
16.-19. Juli 2020
17.-20. Juni 2021

175(+1) Jahre Musikkapelle Lauben-Heising e.V.
ASM Bezirk 1 Kempten


* A K T U E L L E S / Covid19-Pandemie *

Bezirksmusikfest in Lauben – jetzt erst recht!

Für die Musikanten der Musikkapelle Lauben-Heising e.V. war seit einigen Jahren das vorherrschende Thema einzig und allein das anstehende Bezirksmusikfest. Besser gesagt »unser« Musikfest in unserer Gemeinde. Die Vorfreude, welche in unserem Dorf deutlich zu spüren war und vor allem auch von vielen freiwilligen, rund 300 bereits registrierten und motivierten Helfern geteilt wurde, sollte in den vergangenen Wochen mehr und mehr durch das unser aller Leben bestimmende Thema »Corona« getrübt werden. Inzwischen lautet die traurige Wahrheit: Aufgrund der Corona-Pandemie darf das 48.Bezirksmusikfest vom 16. bis 19. Juli 2020 nicht stattfinden. Ende der Geschichte?

…noch nicht! Vor kurzem trafen sich die 16 Mitglieder des Festausschusses im großen Birkenmoossaal, mit ausreichend körperlichem Abstand zueinander, um über letztendlich zwei Alternativen lebhaft zu diskutieren: Das Bezirksmusikfest ersatzlos absagen oder ins nächste Jahr verlegen? Da für beide Seiten überzeugende Argumente angebracht wurden, war eine Entscheidungsfindung schwierig. In den folgenden Tagen wurde die gesamte Kapelle, gestützt durch digitale Medien, in die Diskussion und den Entscheidungsprozess einbezogen. Währenddessen hatte sich Vorsitzender Florian Gröger mit dem Allgäu-Schwäbischen Musikbund geeinigt, dass das Fest bei einem neuen Termin weiterhin als »Bezirksmusikfest« stattfinden sollte. Zwar nicht einstimmig, aber mit überzeugender Mehrheit in Reihen der Kapelle steht als Resultat die Ausrichtung des 48. Bezirksmusikfestes mit neuem Termin vom 17. bis 20. Juni 2021 nun fest.

Mit ausschlaggebend waren neben logischen Argumenten auch emotionale: Wir lassen es nicht dazu kommen, dass Sie liebe Gemeindemitglieder, Sponsoren, Unterstützer, Helfer, Blasmusikfreunde etc. durch einen ersatzlosen Entfall enttäuscht werden. Inzwischen herrscht eine »jetzt erst recht« Mentalität unter uns Musikanten. Wir bedanken uns deshalb ganz herzlich bei Ihnen, für den Zuspruch, den wir bisher erfahren durften und werden deshalb, nach wie vor und umso mehr auf Ihre Unterstützung hoffen und bauen!

Über weitere Informationen, welche die neuen Umstände in Zukunft mit sich bringen werden wir Sie selbstverständlich in gewohnter Weise an dieser Stelle (www.musikfest-2020.de) und im Gemeindeblatt "Lauben-Heising aktuell" auf dem Laufenden halten.

     Bleibt gesund & die besten Wünsche
     Eure Musikkapelle Lauben-Heising e.V.

 Diesen Bericht finden Sie auch in "Lauben-Heising aktuell" Ausgabe 9 vom 08.05.2020.

 

 

2021 gibt es zwei Bezirksmusikfeste

Dorfleben Die Musikkapelle Lauben wird dieses Jahr 175 und wollte das groß feiern. Nun steht fest: Die Vorbereitungen waren nicht umsonst

Lauben Die Enttäuschung der Laubener Musiker war groß: Ihre seit drei Jahren geplante Feier zum 175-jährigen Bestehen muss wegen der Corona-Pandemie ausfallen. Eigentlich hätte die Musikkapelle Lauben-Heising das diesjährige Bezirksmusikfest ausrichten sollen. Die Vorbereitungen waren nicht umsonst, teilt Vorsitzender Florian Gröger mit. Das 48. Bezirksmusikfest geht nun vom 17. bis 20. Juni 2021 in Lauben über die Bühne.
   Das bedeutet, dass es im kommenden Jahr zwei Musikfeste in diesem Bezirk gibt. Denn laut Gröger sind drei Wochen später die Wiggensbacher an der Reihe. In Lauben wird es daher keine Wertungsspiele geben.
Gröger ist erleichtert und freut sich über den „wahnsinnigen Rückhalt aus der Bevölkerung“. Und auch die Geschäftspartner ziehen „zu 99,9 Prozent“ mit, sagt er. Brauerei und Zeltverleih zum Beispiel, mit denen die Kapelle bereits Verträge gemacht hatte, sind auch 2021 mit an Bord.
   Für die Musiker sei es so wichtig, dass sie das Fest durchziehen können, weil sie drei Jahre lang „enorm viel Arbeit“ in die Vorbereitungen gesteckt haben, sagt Gröger. „Das wäre sonst wie eine geplatzte Luftblase gewesen – einfach weg.“ Die Arbeit sei nun zum Glück aber nicht umsonst gewesen.

Jetzt steht das Programm an
2021 feiert die Kapelle dann eben 175 Jahre plus eins, sagt er. In den nächsten Tagen werden er und die anderen Ehrenamtlichen das Programm erarbeiten. Unter anderem müsse noch geklärt werden, welche Musikgruppen spielen.
   Dafür, dass das Fest nicht ausfällt, sondern auf 2021 verschoben ist, ist Gröger auch der Unterstützung des Allgäu-Schwäbischen-Musikbunds dankbar. (jaj)

Allgäuer Zeitung Kempten, 11.05.2020